Der mündige Patient – Anspruch und Wirklichkeit
Der Patienten- und Pflegebeauftragte
der Bayerischen Staatsregierung
Der mündige Patient – Anspruch und Wirklichkeit
0%
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Der mündige Patient – Anspruch und Wirklichkeit

Liebe Patientin, lieber Patient,
liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,

herzlich willkommen zu meiner Umfrage „Der mündige Patient – Anspruch und Wirklichkeit“!

Als Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung liegt mir das Wohl aller Patientinnen und Patienten am Herzen. Über die eigene Gesundheit mitzuentscheiden und als mündiger Patient behandelt zu werden, wünschen sich viele. Da jeder von uns einmal Patient werden kann – mitunter sogar schneller als einem lieb ist – möchte ich Ihre Anliegen noch besser kennenlernen.  

Wie genau sehen also Ihre Ansprüche als Patientin oder Patient aus und wie erleben Sie im Vergleich dazu die Wirklichkeit?

Ihre Meinung und Ihre Ideen zu diesem Thema sind mir wichtig! Bitte nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, um die folgenden Fragen zu beantworten.

Mein Ziel ist es, ein Stimmungsbild zu erhalten, das mir hilft, als Patientenbeauftragter noch besser auf Ihre Bedürfnisse eingehen zu können und sie mit potenziellen Aktivitäten auch umzusetzen.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung!

Ihr

Prof. (Univ. Lima) Dr. Bauer MdL
Patienten- und Pflegebeauftragter der Bayerischen Staatsregierung

 

Hinweis zum Datenschutz:

Die Befragung erfolgt in vollständig anonymisierter Form. Es ist keine Zuordnung der Antworten zu Ihrer Person möglich. In der Umfrage werden keine Cookies zur Identifikation einzelner Logins gespeichert.

Mit Klick auf „Weiter“ und Ihrer Teilnahme erklären Sie sich mit diesem Vorgehen einverstanden.

In dieser Umfrage sind 16 Fragen enthalten.